...Wings of a Butterfly... b {color:#ffffff;} i {color:#ffffff;} u {color:#ffffff;}

Ohne Gefühl

Gefangen,
in einer endlosen Welt.
Ohne Gefühle,
Ohne Liebe.

Hass,
ist das passende Wort.
Für die Tatsachen,
die hier passieren.

Leer,
ist die Gegend.
Ohne verstand,
Ohne Sinn.

Gewalt,
ist die Macht.
Hier ist niemand,
der mal lacht.

Schwarz,
wie der Tod.
Das ist der Ausdruck,
der hier angesagt ist.

Allein,
geht jeder einen Weg.
Und jeder der einen hat,
kann froh darüber sein.

Träumen,
gibt es hier nicht.
Und die Habgier,
ist hier selbstverständlich.

Frei,
fühlt sich hier jeder,
weil es die richtige Freiheit
nie kennen gelernt hat.

Glück,
ist hier Verachtung.
Verachtung ist Stolz.
Und den hat jeder.

Zukunft,
sie ist sinnlos,
Es bleibt das gleiche Schema,
Dasselbe Thema.

Herzlos und Kalt,
sind die Begriffe,
die keiner kennt.
Weil sie es sind.

Schätzen,
tut hier niemand was,
und wenn,
dann nur sich selbst.

Lüge,
ist der Alltag,
denn die Wahrheit
kennen sie nicht.

Rache,
heißt die Sucht,
wenn sie die nicht haben,
stehen sie unter Entzug.

Ohne Gefühl

Damalige Gefühle

 Ich weiß nicht was ich denken und tun soll...
Ich fühl mich so verletzt...
Keiner kann mir das wegkaufen,
Warum bin ich weggelaufen???
Warum habe ich Angst zu sagen was ich fühle???
Ich bin doch keine leere Hülle...
Was gibt mir den Mut dazu das zu tun, was ich tun muss???
Warum gibt mir niemand einen Stoß,
damit ich weiß, wo ich entlang laufen muss???
Wieso zeigt mir keiner den Weg,
es tut so unendlich weh...
Bring mich wieder zurück daheim,
Ich möchte wieder glücklich sein.
Tausende Fragen schwirren mir durch den Kopf...
So viele Fragen, dass ich nicht mehr weiter weiß.
Warum kann sie mir keiner beantworten,
wo find ich denjenigen der mir helfen kann,
wo kann ich ihn orten???
Ich bin durcheinander,
Ich verstehe es nicht.
Warum fühle ich mich so traurig,
warum denke ich,
ich mache nichts richtig???
Ich fühl mich so leer,
mein Herz ist furchtbar schwer...
Ich hasse mich, dass es soweit kam,
Ich fühle mich so einsam...
Und dennoch will ich alleine sein,
damit ich wieder zu mir selbst finde.
Ich verstehe die Welt nicht mehr...
Wer hilft mir sie zu verstehen, wer???
Ich will es sagen, was mich bedrückt,
aber mir fehlen die Worte...
Ich glaube ich werde verrückt,
ich such mir ein loch, wo ich mich verkriechen kann...
Ich weiß, dadurch wird es auch nicht besser.
Aber ich brauche die zeit für mich,
es macht mich nicht fröhlich,
ich kann nicht mehr klar denken...
Wer wird mir die benötigte Kraft schenken,
um wieder voran zu kommen.
Und wer hat sie mir genommen???
Warum bin ich so durcheinander,
warum rege ich mich über Kleinigkeiten auf,
weswegen ich sogar vielleicht keinen Grund hätte???
Ich habe so viele Fragen,
und möchte so vieles Sagen,
aber wenn es soweit ist,
weiß ich nicht was!!!!
Warum fühle ich mich so???
Warum handle ich so???
Warum bin ich so durcheinander????
Warum weiß ich nicht, was mit mir los ist???
Warum tue ich Dinge, die ich nicht machen will???
Warum weine ich???
Warum habe ich auf einmal so viele Fragen???
Warum laufe ich weg und wovor???
Warum habe ich Angst???
Warum???
Ich weiß es nicht.
Wer hilft mir hier heraus zu finden,
Wann kann ich mich überwinden???
Wann find ich aus dem gefangenen Spiegel
der Gefühle wieder heraus???
Wann bin ich bereit???
Ich weiß mir fehlt die zeit.
Denn wenn ich weiter warte,
wird es bald vielleicht schon zu spät sein.
Verzweifelnd suche ich den Weg hier raus,
ich habe Angst es ist bald aus.
Ich will es nicht riskieren,
Ich will dich nicht verlieren!!!
Das könnte ich mir nie verzeihen,
alles käme aus den Zeilen.
Versuche das Meer der Gefühle zu durchqueren,
werde mich auch selber lehren,
dass es das nicht Wert ist!!!
Ich weiß, ich mache auch Fehler,
aber macht den nicht jeder???
Ich werde mich überwinden und Mutig sein,
bitte lass mich nicht allein.

Du lässt mich doch nicht alleine
und du hilfst mir hier heraus,
oder???
Du bist doch wirklich immer für mich da,
wenn ich dich brauche,
Oder???
Du verstehst mich,
und hilfst mir wieder hoch,
oder???
Du zeigst mir den richtigen Weg,
der mich auf den richtigen Pfad bringt,
oder???
Du!!!

Verletzt

Anderes Reden, anderer Umgang,
anderes betonen und berühren,
Anderes Auftreten,
anderes Fühlen und handeln,
Abstand

Warme Luft, kalte Luft,
durch kurve Wald und wiesen.
Man kommt zum nachdenken,
man grübelt,
Unsicher

Beim Nachdenken weinen,
sich in Kissen vergraben,
mit niemanden drüber reden,
in ruhe gelassen werden wollen,
Traurig

Durch Straßen, durch Täler,
durch Berge und Flüsse,
Verzweifelt und Wütend,
Schuldbewusst und weinend,
Einsam

Unendliche Gefühle,
etliches Durcheinander.
Zu viele Gedanken,
zu wenig in Ordnung,
Chaos

Grübeln und nachdenken,
ausgraben und vernichten.
Erinnerungen durchwühlen,
Warmes kühlen,
Abregung

Sich alleine fühlen, Chaos,
keine Abregung, Eifersucht.
Unsicher und abstand,
Leer, bedrückt, traurig,
Verletzt

Tage/Wochenbuch AboutMe FragenAnMich Lieblingssongtexte Gedichte Ma FriendZ Gästebuch Kontakt
Gratis bloggen bei
myblog.de